Back to life - Hilfe in Nepal


...

Unsere ausgewählten Projektdörfer liegen einerseits im Distrikt Mugu, eines der ärmsten Gebiete der Welt. Es liegt in Nepal am Rande des Himalayas und grenzt an Tibet. Unsere anderen Projektdörfer liegen in Indien. Die Menschen in Mugu sind abgeschnitten von jeglicher Zivilisation. Es gibt weder genug Kleidung noch Strom sowie keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Vielen Menschen droht auch der Hungertod, denn die extreme Höhenlage erlaubt nur drei Monate im Jahr den Anbau von Nahrungsmitteln − bei weitem nicht ausreichend, um den Bedarf zu stillen.

Dadurch leiden Kinder wie Erwachsene unter starker Unterernährung, was zu einer deutlichen Verringerung der Lebenserwartung führt

Im Winter liegt der Schnee monatelang hoch und es ist bitterkalt. Die meisten Menschen dort haben auch keine Schuhe, was in so einer Zeit unzumutbar ist. Die Besitztümer dieser Menschen beschränken sich auf das Nötigste, was meist alt und abgenutzt ist. Auch die medizinische Versorgung gehört zu den schlechtesten der Welt: Ein einziges Krankenhaus in Gamgadhi ist für mehr als 55.000 Menschen zuständig. Da aber oft weder Medikamente noch Ärzte vorhanden sind, bedeuten selbst leicht heilbare Krankheiten für viele schon den Tod.

Außerdem sorgt ein extrem niedriger Bildungsstand dafür, dass der Zusammenhang zwischen mangelnder Hygiene und tödlich verlaufenden Krankheiten meist nicht bekannt ist.

Wir von "Students Step Forward" arbeiten mit "Back to Life" zusammen, um diese verzweifelten Menschen zu einem glücklicheren, gesunden Leben zu verhelfen! Die örtliche Bevölkerung wird dann auch schließlich in die Selbstbestimmung geführt.

Wohin fließen die Spendengelder?

  • Aufbau von Geburtshäusern
  • Ausbildung von Hebammen und medizinischem Personal
  • Bau und Wiederaufbau von Schulen (nach Erdbeben)
  • Aufbau von Kinderheimen für ein sicheres Leben
  • Ausbildung der Dorfbewohner mit Hilfe von langfristigen Projekten zur langfristigen Verbesserung ihrer eigenen Lebensumstände

Eröffnung eines Geburtshauses in Gamtha

...

Beispielsweise wird die hygienische Situation durch Aufklärung verbessert oder den Kindern mit dem Bau von Schulen eine aussichtsreichere Zukunft mit der dazu nötigen Bildung ermöglicht.

Helfen Sie diesen verzweifelten Menschen und ermöglichen Sie ihnen ein besseres Leben! Jede Spende zählt!


Für mehr Informationen zu back-to-life www.back-to-life.org.

Kontakt


StudentsStepForward e.V.

Drygalski Allee 2
81477 München
Telefon: 089 74503090
Direkter kontakt: 0157 74380402
Fax: 089 745030949
E-mail: info@studentsstepforward.de